tuber magnatum weißer Trüffel aus Alba

Trüffel aus Alba – frische Tagliolini

Fiera Internazionale del Tartufo Bianco Alba

Jedes Jahr findet die Fiera Internazionale del Tartufo Bianco

im Herbst an mehreren Oktober und November Wochenenden im Zentrum von Alba statt. Ein Besuch dort im Messehaus lohnt sich auf jeden Fall. Allein die Stimmung der Menschen, man spürt das Kribbeln der Trüffel Einkäufer. Sie schleichen um jeden Stand, schnüffeln und beraten sich. Es ist nicht einfach, in dieser Vielfalt der Duftaromen, den richtigen Trüffel für sich herauszufinden. Teilweise in Vitrinen, unter umgedrehten Gläsern, oder versteckt unter den Tischen in kleinen Schächtelchen werden sie dargeboten.

Natürlich gibt es dazu dort auch Geruchs-Seminare, um die Nasen der Käufer und Trüffelesser zu trainieren.

Erstmal einen gekauft

sollte man ihn in einem geschlossenen Glasgefäß aufbewahren, und ihn innerhalb von ca. 7 Tagen verzehren. Viele wickeln die Trüffel in Küchen-Krepp, welches Sie täglich wechseln. Für mich ist das nicht so ideal, ich finde das saugt den Trüffel aus. Ich lege ihn lieber in Reis, den man dann auch weiterverwenden kann. Angeblich kann man sie auch einfrieren, allerdings soll der Geschmack darunter leiden. Andere legen sie in ein Gefäss mit rohen Eiern und machen sich am nächsten Tag ein Omelett daraus.

Vor dem Verzehr

sollte der Trüffel gut gereinigt werden. Z.B. mit einer kleinen Bürste, anschließend mit einem sauberen Tuch. Allerdings niemals mit Wasser waschen, da Pilze das Wasser aufsaugen und somit auch hier das Aroma verloren ginge. Danach hobelt man ihn in rohem Zustand dünn über das fertige Gericht.
( Vorsicht beim deutschen weißen Mäander Trüffel der ist roh Magen - Darmgiftig. )

Es ist wirklich nicht einfach den aromatischen vielschichtigen Geschmack der Trüffeln einzufangen. Es gleicht etwa dem Gedanken in dem Buch "Parfum" des Autors Patrick Süsskind.
Der unglaublich betörende Geruch der Trüffel, hat nichts mit dem zarten Geschmack zu tun. Viele die zum ersten mal Trüffel probieren sind da oft enttäuscht. Die meisten Menschen kennen nur industriell hergestelltes Trüffelaroma, wie es in Trüffelöl enthalten ist und denken das wäre der natürliche Hautgout. Aber leider wird das meistens aus naturidentischen Aromastoffen  hergestellt.
Schon im Jahr 2003 schrieb Jeffrey Steingarten ein Artikel für die Vogue mit dem provokanten Titel "Hat Trüffelöl überhaupt etwas mit Trüffeln zu tun?"
Mittlerweile gibt es Trüffelpizza, Burger, Trüffelbutter uvm. im Fastfoodbereich. Deklariert mit natürlichen Trüffelaromen, die leider aus Stoffen sind wie Dithiapentan.
Der weiße Trüffel sollte niemals für komplexe Gerichte verwendet werden, da sein Aroma dadurch verloren geht, oder modifiziert werden kann. Am besten entfaltet er sein Aroma bei sehr einfachen Gerichten.

Der optimale Trüffelgenuss könnte so aussehen

Man bereitet aus Mehl, Wasser, Salz einen Nudelteig, setzt das Nudelwasser auf, und geht in den Wald.
Dort findet man auf Anhieb einen möglichst pflanzenlosen Boden, der sich konzentrisch um eine Eiche befindet. In der Mykowelt "brûlé" genannt.  Dort kratzt man an der Erdoberfläche und die Trüffelfruchtkörper kullern heraus, das wäre der Traum eines jeden Trüffelsuchers!

Nudelteig für feine Tagliolini mit weißem Trüffel - tuber magnatum


1-2 Prisen Salz, wer möchte eine Prise Safranpulver

100g kaltes Wasser abgewogen
200g Nudel-Mehl aus Hartweizengrieß (italienisch Semola rimacinata*)
2EL Olivenöl
50g frische Bauernbutter
frisch geriebene Muskatnuss
ca . ab 40g weisse Trüffel

 

 

 

Salz und evtl. Safran in lauwarmen Wasser auflösen und mit dem Mehl  vermengen und mindestens 10 Minuten kneten. Den Teig mindestens eine halbe Stunde gut zugedeckt ruhen lassen. ( z. B. in einem Gefäss mit Deckel )
Auf dem Nudel-Holzbrett den Teig zu einer dicken Rolle formen und in 5-6 Stücke schneiden. Immer den Teig bedeckt halten, während du ihn formst. Teig dünn ausrollen oder mit einer Nudelmaschine, in dünne Bahnen walzen. Die Teigplatten mit der Maschine zu Tagliolini schneiden. Oder per Hand die Teigplatte mehlen, rollen und mit einem Messer gleichmässig schneiden.

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen.
Nudeln hinzufügen, kurz aufkochen lassen und sofort abgiessen, etwas Kochwasser auffangen. Währenddessen  Olivenöl mit Butter schmelzen. Nudel und etwas Kochwasser darin schwenken, mit Muskatnuss würzen und auf warmen Tellern anrichten.

Mit reichlich Trüffelspänen servieren, das  geht am besten mit einem Trüffelhobel*!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.