Champignon – Essenz

Für dieses Rezept könnt Ihr alle essbaren Champignons oder Egerlinge verwenden wie Wald-, Wiesen-, Anis-, oder Zuchtchampignons

1,5 kg frische Champignons
100g Meersalz
3 Knoblauchzehen
1 L Rotweinessig
½ TL geriebener Ingwer
½ TL gemahlener Piment
½ TL gemahlene Macis
¼ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 cl Portwein
4 cl Weinbrand

 

 

Die Champignons  in Scheiben schneiden. In einer großen Schüssel lagenweise mit Salz bestreuen und über Nacht ziehen lassen.

Das Salz abwaschen und die Pilze zusammen mit Knoblauch, Essig und Gewürzen in einen Topf geben. Unter gelegentlichen Rühren etwa 1 Std. köcheln lassen. Durch ein Mulltuch absieben. Mit Portwein und Weinbrand abschmecken. Pilzessenz in kleine Flaschen füllen, fest verschliessen und 30 Minuten sterilisieren.

Oder für den sofortigen Gebrauch verkorken und in den Kühlschrank stellen.

Champignon Essenz © Tanja Major

Agaricus bisporus kennt man als Vital- und Heilpilz

bekannt als Kulturchampignon,

ist der beliebteste Speisepilz der Welt, besitzt ein köstliches Aroma, viele wichtige Nährstoffe sowie vielfältige Zubereitungsmöglichkeiten.

Der zweisporiger Egerling – wertvoller Pilz

in der Krebsprävention und der unterstützenden Therapie hormonabhängiger Tumore.

Mittlerweile hat sich der Agaricus bisporus auch einen Namen als wertvoller Heilpilz gemacht. Im Zentrum der Forschung stehen seine Anwendungsmöglichkeiten bei Krebs. Die Ergebnisse erster Studien zeigen ein bemerkenswertes Wirkpotenzial in der Prävention verschiedener Tumorarten. Dieses beruht auf seinem Gehalt an konjugierten Linolsäuren (CLA) sowie seinen spezifischen Lektinen (ABL), dazu berichtet Myko Troph ausführlich und informiert über Therapien.
Auch bei Akne soll der Agaricus bisporus günstig wirken, da er die Talgproduktion in der Haut herabsetzt. Ein weiteres wichtiges Anwendungsgebiet ist die Gicht. Betroffene profitieren deutlich, denn er schützt die Niere, verbessert die Ausscheidung von Kreatinin, senkt die Harnsäure und wirkt schmerzlindernd bei Gichtanfällen...

Wenn Ihr dazu Erfahrungen habt, bitte berichtet davon!

4 comments
  1. Wie verwendet man diese Champignon-Essenz? Über Salat, über Knödel? oder gibt es besser geeignete Anwendungsvorschläge?

    1. Pilzessenz ist wie eine Würzsaucen. Man kann Saucen,(z.B.: Bratensaucen zu Wild), Suppen und Eintöpfe verfeinern und ihnen damit einen kräftiges Aroma verleihen.

  2. Oh, danke für den Hinweis. Das kann ich mir gut vorstellen. ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.